Facebook Twitter E-mail RSS
magnify

Home Posts tagged "Leben" (Page 3)
formats

Der Mensch verdankt seine meisten Übel

in P, Zitate

Der Mensch verdankt seine meisten Übel dem Menschen selbst.

 

Plinius der Ältere

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen

in L, Zitate

Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen,

daß wir überall hinfahren können, sondern,

ob es sich lohnt, dort anzukommen.

 

Hermann Löns

 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Alles auf der Welt hat sein zweites Gesicht

in L, Zitate

Alles auf der Welt hat sein zweites Gesicht:

die Natur, die Kultur, die Religion, die Kunst, die Politik, die Liebe, alles, alles.

Wer das nicht weiß, ist glücklich, – ich weiß es.

 

Hermann Löns

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Wenn wir die Natur beobachten

Wenn wir die Natur beobachten, stellen wir fest,

daß sie die Seele des Menschen in seinem Körper

wie in einem weiträumigen Palast untergebraucht hat

– allerdings nicht immer in den schönsten Quartieren.

 

Denis Diderot

 

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Unerschütterliches Gottvertrauen

in T, Zitate

Nichts wirkt auf die ganze Umgebung eines Menschen beruhigender und anziehender als ein unerschütterliches Gottvertrauen.

 

Rudolf von Tavel

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Sonderbar, daß jeder seine Mitmenschen

in L, Zitate

Sonderbar, daß jeder seine Mitmenschen immer nur nach sich selbst beurteilt!

 

Giacomo Leopardi

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Wenn die Vernunft ein…

in D, Zitate

Wenn die Vernunft ein Geschenk des Himmels ist

und wenn man vom Glauben das gleiche sagen kann,

so hat uns der Himmer zwei unvereinbare,

einander widersprechende Geschenke gemacht.

 

Denis Diderot

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Eine ungerechte Tat

in F, Zitate

Eine ungerechte Tat, mit guter Absicht und aus Unwissenheit des Bösen begangen, bleibt immer ein Verbrechen, wenngleich die Schuld des Täters wegfällt und wir nur die Beschränktheit seiner Einsicht bedauern.

 

Johann Georg Adam Forster

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Und meine Seele

in E, Gedichte

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,

flog durch die stillen Lande

als flöge sie nach Haus…

 

Joseph von Eichendorff

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Die Hölle ist

in J, Zitate

Die Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

 

Samuel Johnson

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn