Facebook Twitter E-mail RSS
magnify

Home Archive for category "Autoren" (Page 10)
formats

Die Hölle ist

in J, Zitate

Die Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

 

Samuel Johnson

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Nur was ich selbst hervorgebracht

in S, Zitate

Nur was ich selbst hervorgebracht und immer wieder aufs Neue mir erwerbe, ist für mich Besitz.

 

Friedrich Schleiermacher

 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Es trocknen in der Einsamkeit

in S, Zitate

Es trocknen in der Einsamkeit die Säfte des Gemütes,

es stockt der Gedankenlauf,

ich muß hinaus in mancherlei Gemeinschaft mit andern Geistern.

 

Friedrich Schleiermacher

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Gott…

in E, Z, Zitate

Gott würfelt nicht!

 

Albert Einstein

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Ich werde zwar älter, aber…

in S, Zitate

Ich werde älter und höre doch nicht auf, immer noch viel zu lernen.

 

Solon

MeinCupcake

Werbung

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Ruhe, Stille, Sofa,…

in F, Z, Zitate

Ruhe, Stille, Sofa und eine Tasse Tee geht über alles.

 

Theodor Fontane

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Die menschliche Dummheit

in T, Zitate

Die menschliche Dummheit ist international.

 

Kurt Tucholsky

 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Alles fertige wird

in N, Zitate

Alles fertige wird angestaunt, alles Werdende unterschätzt.

 

Friedrich Nietzsche

 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Fortuna lächelt

in B, Gedichte

Fortuna lächelt, doch sie mag nur ungern voll beglücken;

Schenkt sie uns einen Sommertag, so schenkt sie uns auch Mücken.

 

Wilhelm Busch

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Laß den Sommer gehen

in E, Gedichte

Nun laß den Sommer gehen,

Laß Sturm und Winde wehen.

Bleibt diese Rose mein,

Wie könnt ich traurig sein?

 

Joseph von Eichendorff

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn