Facebook Twitter E-mail RSS
magnify

Home Gedichte Ein Maienlob
formats

Ein Maienlob

in Gedichte, U

Der edle Mai ist kommen,

Das hab ich wahrgenommen:

Die Blümlein zart in voller Blühe stehen,

Gras, Laub und Bäume sind lieblich anzusehen.

 

Die Zeit des edlen Maien,

Tut alle Welt erfreuen:

Da hört man die Waldvöglein lieblich singen,

Daß in den Bergen und Talen tut erklingen.

 

Die Maienzeit ich preise

Gleich einem Paradeise:

Da können sich im Grünen fein ergetzen

Zwei junge Lieblein und miteinander schwätzen.

 

Unbekannter Verfasser

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn