Facebook Twitter E-mail RSS
magnify

Home 2013 Januar
formats

Ich glaube dass der Tod

in S, Zitate

Ich glaube, daß wenn der Tod unsere Augen schließt,

wir in einem Lichte stehn, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.

 

Arthur Schopenhauer

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Für den Frühling

in Gedichte, H

Die Luft ist blau, das Tal ist grün,

Die kleinen Maienglocken blühn

Und Schlüsselblumen drunter;

Der Wiesengrund

Ist schon so bunt

und malt sich täglich bunter.

 

Drum komme, wem der Mai gefällt,

Und freue sich der schönen Welt

Und Gottes Vatergüte,

Die diese Pracht

Hervorgebracht,

Den Baum und seine Blüte.

 

Ludwig Christoph Heinrich Hölty



www.mirapodo.de

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Abschied von Arbeit

in S, Zitate

Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich.

 

Johann Christoph Friedrich Schiller

 
Tags: ,
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
formats

Kein Mensch ist unersetzlich

in B, Zitate

Sprichwörtlich heißt es: Kein Mensch ist unersetzlich.

Aber die wenige, die es eben doch sind, sind groß.

 

Jacob Christoph Burckhardt

 
Tags:
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn